Kostenloser Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert! 
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.

anmelden abmelden
   

Erklärungen A - Z

Was sind Heilmittel, Hilfsmittel, Pflegehilfsmittel

Wie unterscheiden sich Heilmittel, Hilfsmittel, und Pflegehilfsmittel?


Für pflegebedürftige und kranke Menschen stehen zahlreiche Hilfen seitens der Kranken- und Pflegeversicherung zur Verfügung. Die Nutzung dieser Hilfen ist jedoch teils schlecht überschaubar und umständlich - besonders was Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel betrifft.
Folgend sehen Sie einen groben Überblick, der sich auf den Bedarf von Pflegebedürftigen bezieht. Zwecks besserer Übersicht sind nur die wichtigsten Merkmale erfasst (die Angaben sind unverbindlich und nicht vollständig).

Auch wenn es mühsam ist, lohnt sich für Pflegende und Pflegebedürftige eine Prüfung auf mögliche Ansprüche die noch nicht genutzt werden. Hierzu sehr empfehlenswert ist eine umfassende Beratung bei einer neutralen Pflegeberatung. Solche Pflegeberatungen sind für Pflegende und Pflegebedürftige kostenlos. Information zur kostenlosen Pflegeberatung

Heilmittel • Hilfsmittel • Pflegehilfsmittel
Heilmittel Hilfsmittel Pflegehilfsmittel
Zur äusserlichen Anwendung Für Ausgleich und Vorbeugung Zur Erleichterung der Pflege,
Linderung der Beschwerden
und selbständigeren Lebensführung
Anspruch bei Erkrankung Anspruch bei Behinderung oder Krankheit (zuhause) Anspruch bei häuslicher Pflege
mit Pflegestufe 0, 1, 2 oder 3
Krankenversicherung Pflegeversicherung
Äusserliche Behandlungen wie Ergotherapie, Krankengymnastik und Massagen. Badehilfen, Bandagen, Bewegungsgeräte, Dekubitus, Gehhilfen, Hörhilfen, Inhalationsgeräte, Inkontinenzhilfen, Kommunikationshilfen, Krankenpflegeartikel, Lagerungshilfen, Mobilitätshilfen, Prothesen, Rollstühle, Stomaartikel, Toilettenhilfen u.w. Langlebige Pflegehilfsmittel Pflegehilfsmittel
zum Verbrauch
Pflegebetten und Zubehör, Pflegerollstühle, Körperpflege-Artikel, Hausnotrufsysteme, Massnahmen zur Wohnumfeldverbesserung (Treppenlift, Bad, Behindertengerecht u.ä.) Einmalhandschuhe, Fingerlinge,
Mundschutz,
Schutzschürzen,
Desinfektionsmittel, Bettschutzeinlagen für den Einmalgebrauch
Gesamtes Verzeichnis
Heilmittelkatalog
Gesamtes Verzeichnis
Gruppen: 01 bis 33
Gesamtes Verzeichnis
Gruppen: 50, 51, 52, 53, 98
Gesamtes Verzeichnis
Gruppe: 54
Ärztliche Verordnung Beantragen Bei Pflegekasse beantragen Pauschal bei Pflegekasse beantragen
Eigenanteil:
10 € je Verordnung zzgl.
10 % der Heilmittelkosten
Eigenanteil:
10 % bei maximal 10 € sowie diverse Festbeträge
Eigenanteil:
10 Prozent bei maximal
25 € je Pflegehilfsmittel
Eigenanteil: 0
Volle Kostenerstattung
bis zu 480 € jährlich
Gesetzestexte (u.a.):
SGB V § 32, SGB VI § 15
Gesetzestext:
SGB V § 33 u.w.
Gesetzestext:
SGB XI § 40
Gesetzestext:
SGB XI § 40






Kommentare  

Ralf
+1 # Ralf 2016-05-16 19:36
Ganz schön kompliziert. Muss man wohl durch wenn man krank und gehandicapt ist. Haben daß Politik + Versicherungen absichtlich so kompliziert gemacht, um den kranken Menschen abzuschrecken?
Darf man in Deutschland sterben, ohne daß man es vorher beantragt hat?

Um einen Kommentar zu schreiben, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich bitte.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
   

Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert!
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.
Neu: Jetzt jeder Newsletter mit exklusiver PDF-Aktivierung (nur über Newsletter erhältlich).

anmelden abmelden


   

Beschäftigung & Rätsel für Senioren

   
Menschen mit Demenz, die sich oft der Ansprache durch Angehörige und Pflegepersonal entziehen und in ihrer eigenen Welt leben, reagieren sehr gut auf Haustiere, insbesondere Hunde. Die Tiere können bei den Menschen eine Türe, die zugeschlagen ist, wieder öffnen. Menschen mit Demenz sind sehr gut über die Gefühlsebene zu erreichen, und dort setzen die Tiere an. Dies teilt die deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie mit.

Hauptseite Startseite Übersicht Übersicht Neuen Account anmelden Registrieren Etwas schreiben Gästebuch Für Newsletter eintragen Newsletter Email an Goldjahre.de schreiben Email schreiben