Kostenloser Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert! 
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.

anmelden abmelden
   

Aktivierungen gratis  

Aktivierungen und Rätsel für Senioren und bei Demenz.
Für Privat & Beruf, ansehen...
Gratis-Aktivierungen
   

Tipps für Senioren  

Sturzprophylaxe Senioren
Das Risiko eines Sturzes von älteren Menschen kann sich verringern, wenn man sich im Takt von Musik bewegt.
Dies stellten Schweizer Wissenschaftler anhand eines Versuches mit Senioren über 65 Jahren fest. Mehr...

Gehirnjogging?
Gibt es auch bei Goldjahre.de. Viele kostenlose Ideen zur Seniorenbeschäftigung. Exklusiv und aus eigener Herstellung Goldjahre.de.
Zum Herunterladen, Speichern und Ausdrucken. Mehr...

Magen
Heilkräuter als Tee helfen bei Magen-Darm-Beschwerden. Pfefferminztee hilft bei Krämpfen und Übelkeit. Kamillentee hilft bei Krämpfen, Magen- und Darmstörungen. Kümmeltee und Fencheltee helfen bei Blähungen und Verdauungsproblemen. Mehr...
   

Gesundheit & Medizin für Senioren

Infos zu Vitaminen von A-Z

Was sind Vitamine?
Vitamine sind für unseren Organismus lebensnotwendig.

Die meisten Vitamine können vom Körper nicht selbst produziert werden. Wir nehmen die notwendigen Vitamine in der Regel bei gesunder ausgewogener Ernährung über unsere Nahrung auf. Manche Vitamine, wie das Vitamin D wird durch die Sonneneinstrahlung über die Haut aufgenommen. In besonderen Zeiten wie z.B. der Schwangerschaft/Stillzeit, bei Krankheit, bei Kindern und bei älteren Menschen kann es ohne zusätzliche Vitamineinnahme zu Mangelerscheinungen kommen.
Eine einseitige Ernährung mit vorwiegend Weißmehlprodukten, Süßigkeiten, Süßprodukten, Alkohol kann zu einer Mangelerscheinung führen. Dies betrifft grundsätzlich alle Vitamine und Mineralstoffe.

 
Nachstehend finden Sie einige Erläuterungen zu den wichtigsten Vitaminen.

B-Vitamine, Biotin, Folsäure und Niacin gehören zu den wasserlöslichen Vitaminen.

Vitamin B1 (Thiamin)
ist enthalten in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln, wie Schweinefleisch, Hülsenfrüchte, Nüsse, Kartoffeln, Vollkornprodukte. Pinienkerne decken mit 1,3 mg den Tagesbedarf. Vitamin B1 ist wichtig für den Stoffwechsel, die Nerven, die Muskeln, beim Sport, bei körperlich schwerer Arbeit.     

Vitamin B2 (Riboflavin)
ist enthalten in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln, wie Brot, Milchprodukten, Pilzen, Leber. Vitamin B2 ist wichtig für das Wachstum, die Haut, die Schleimhäute, den Stoffwechsel, die Nerven und die Augen.

Vitamin B3 (Niacin) 
ist enthalten intierischen und pflanzlichenLebensmitteln wie Nüssen, Kalbfleisch. Niacin ist wichtig für die Haut, Nerven, Gedächtnis, Schlaf, Leistungsvermögen, Fett-und Kohlenhydratstoffwechsel, für die Bildung von Cholesterin und Aminosäuren. Niacin kann vom Körper selbst produziert werden.

Vitamin B5 (Pantothensäure)
ist enthalten in fast allen Lebensmitteln, außer Obst. Besonders viel Vitamin B5 enthalten Bohnen, Sonnenblumenkernen, Fisch, Hering, Vollkornprodukten, Blumenkohl, Brokkoli. Vitamin B5 ist unverzichtbar für den Stoffwechsel und ist wichtig für den Abbau von Fetten und Kohlenhydraten, die Bildung von Cholesterin, von Aminosäuren.

Vitamin B6  
ist enthalten in Bananen, Vollkornprodukten, Reis, Roggen, Fleisch, Leber. Vitamin B6 ist wichtig für den Eiweißstoffwechsel, die Nerven, die Immunabwehr, die Bildung des roten Blutfarbstoffes.

Vitamin B7 (Vitamin H, Biotin) 
ist enthalten in tierischen und pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Eiern, Milch, Nüssen, Hering, Haferflocken, Eigelb, Sesamkernen. Biotin ist wichtig für den Stoffwechsel, das Zellwachstum, die Haut, die Haare, die Fingernägel, das Wachstum, Nerven, Blutzellen.

Vitamin B9 (Folsäure)
ist enthalten in grünen Blattgemüsen, Fenchel, Brokkoli, Innereien, Getreide. Folsäure ist sehr wichtig in der Schwangerschaft, Folsäure schützt das ungeborene Baby vor Felhbildungen. Folsäure ist wichtig für die Zellvermehrung, die Blutbildung, den Fettstoffwechsel, den Eiweißstoffwechsel, die Immunabwehr.

Vitamin B12
ist enthalten in Milchprodukten, Leber, Fleisch, Eiern, Käse, Seefisch, Sauerkraut, Vollkornprodukten. Vitamin B12 ist wichtig für die Nerven, die Psyche, die Immunabwehr, den Eiweißstoffwechsel, Bildung roter Blutkörperchen.

Die Vitamine A, D, K, E sind fettlösliche Vitamine. Vitamin A, D, und E gehören zu den Antioxidanzien. Antioxidanzien fangen freie radikale Schädlinge ab und können z.B. dem Risiko für Krebs vorbeugen.

Vitamin A (Vorstufe Carotine) (Retinol)
ist in der Vorstufe Betacarotin enthalten in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln wie gelben und roten Obst- und Gemüsesorten, Karotten, dunkelgrünem Blattgemüse, Fleisch, Milchprodukte, Eiern. Vitamin A ist wichtig für das Wachstum, die Sehkraft der Augen, das Immunsystem, die Zellentwicklung, die Haut, die Schleimhäute, die Abwehr freier Radikalen.

Vitamin E
ist enthalten in überwiegend in pflanzlichen Produkten wie Paprika, Weizenkeimen, Öle, Nüssen, Butter, Kokosnüssen, Getreide.  Vitamin E ist wichtig für die Funktion der Zellmembranen, das Herz, die Abwehrkräfte, zum Schutz vor freien Radikalen, Verarbeitung von Stress.

Vitamin D
ist enthalten in Eiern, Fisch, Lebertran, Avocado. Vitamin D wird überwiegend über Sonneneinstrahlung auf die Haut gebildet. Vitamin D ist wichtig für die Knochenbildung (Rachitis Vorbeugung), den Kalzium-und Phosphatstoffwechsel (ausführliche Information zu Vitamin D).

Vitamin K 
ist enthalten in grünem Blattgemüse, Spinat, Grünkohl, Hähnchenflesich. Vitamin K ist wichtig für die Blutgerinnung, den Knochenaufbau, die Herstellung von Körpereiweißen. 
 

 

Kalzium, Magnesium, Natrium, Kalium und Chlorid gehören zu den Mineralstoffen.

Chlorid
ist ein Bestandteil der Magensäure und enthalten in Kochsalz, Speisesalz, Salzgebäck, Käse, gesalzener Fisch, geräucherte und gepökelte Fleischwaren. Chlorid ist wichtig für
den Säure-Basen-Haushalt, die Muskeln, das Herz.

Kalium
ist enthalten in Melonen, Nudeln, Getreide, Gemüse, Obst, Bananen, Trockenfrüchte, Feigen. Kalium ist wichtig für das Herz, die Nerven, die Muskeln. Kalium gehört zu den Elektrolythen.

Kalzium
ist enthalten in Mineralwasser, Käse, Milch, Vollkorngetreide, Grünkohl, Kohl. Kalzium ist wichtig für die Knochen, die Zähne, die Blutgerinnung, die Muskeln, in der Schwangerschaft.

Magnesium
ist enthalten in Sonnenblumen-und Kürbiskernen, Vollkornprodukten, Haferflocken, grünes Gemüse, Erbsen, Nüssen, Fisch, Fleisch, Obst, Milch, Milchprodukten, Kartoffeln, Getreide. Magnesium ist wichtig für die Muskeln, den Stoffwechsel, Nerven-Reizleitung.

Natrium
ist enthalten in Kochsalz, Speisesalz, Sauerkraut, Salzgebäck, Salzheringe, Schinken, Käse, Salami, Brot, Brötchen. Natrium ist wichtig für den Stoffwechsel, die Nervenerregung, die Muskeln, das Herz und den Wasserhaushalt.

Eisen, Fluorid, Jod, Kupfer, Mangan, Selen und Zink zählen zu den Spurenelementen.

Eisen
ist enthalten in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln wie Fleisch, Gemüse, Brot, Pilzen.
Eisen ist wichtig für die Blutbildung, Sauerstoffaustausch, Abwehrsystem, Immunstärke, Nerven.

Fluorid
ist enthalten in Tee (schwarzer), Sardinen. Fluorid ist wichtig für die Knochen, Zähne, Wachstum.
Jod
ist enthalten in Seelachs, Seefisch, Feldsalat, Jodsalz, Milch, Eiern. Jod ist ein wichtiges Spurenelement für die gesunde Schilddrüsenfunktion. Jod ist in den Schildrüsenhormonen enthalten. Bei Jodmangel müssen entsprechende Medikamente eingenommen werden.

Kupfer
ist enthalten in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln wie Nüssen, Sojabohnen, Innereien, Schokolade, Vollkorngetreide, Buchweizen. Kupfer ist wichtig für den Eisenstoffwechsel, die Bildung des roten Blutfarbstoffes, für das Nervensystem.

Selen
ist enthalten in Graupen, Gurken, Fleisch, Fisch, Getreideprodukte, Sesam, Milch, Gemüse, Nüsse. Selen ist wichtig für den Stoffwechsel, die Schilddrüse, die Haut, die Haare, die Fingernägel, die Immunabwehr.

Zink
ist enthalten in pflanzlichen und tierischen Nahrungsmitteln wie Weizenkeimen, Kakao, Roggen, Hühnerleber, Käse, Schalentiere, Sonnenblumenkerne. Zink ist wichtig für die Immunabwehr, die Enzyme, die Hormone, die Haut, den Säure Basen Haushalt.


Lesen Sie auch:


   
Menschen mit Demenz, die sich oft der Ansprache durch Angehörige und Pflegepersonal entziehen und in ihrer eigenen Welt leben, reagieren sehr gut auf Haustiere, insbesondere Hunde. Die Tiere können bei den Menschen eine Türe, die zugeschlagen ist, wieder öffnen. Menschen mit Demenz sind sehr gut über die Gefühlsebene zu erreichen, und dort setzen die Tiere an. Dies teilt die deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie mit.

Hauptseite Startseite Übersicht Übersicht Neuen Account anmelden Registrieren Etwas schreiben Gästebuch Für Newsletter eintragen Newsletter Email an Goldjahre.de schreiben Email schreiben