Kostenloser Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert! 
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.

anmelden abmelden
   

Pflege zu Hause für Senioren

Kostenlose Pflegehilfsmittel

So erhalten Sie Pflegehilfsmittel zum Verbrauch, kostenfrei


Pflegebedürftige mit Pflegestufe die zuhause gepflegt werden, haben einen Anspruch auf Kostenerstattung für Pflegehilfsmittel, bei ihrer Krankenkasse bzw. bei der dortigen Pflegekasse. 
Es wird unterschieden zwischen sogenannten langlebigen Pflegehilfsmitteln und Pflegehilfsmittel zum Verbrauch.
Dieser Beitrag bezieht sich auf die Pflegehilfsmittel zum Verbrauch, auch "zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel" genannt, sie werden von der Pflegekasse erstattet.

Der monatliche Höchstbetrag für Verbrauchsmittel wurde per 01.01.2015 angehoben.
Seit dem können Verbrauchsmittel die zur Pflege benötigt werden, wie Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel, bis zu einem Betrag von monatlich 40 € (vorher 31 €) als Pauschale bei der Krankenversicherung beantragt werden.
Die Kostenübernahme erfolgt entweder über eine Kostenerstattung oder der Verkäufer rechnet direkt mit der Krankenversicherung ab.

Wer kann kostenfreie Pflegehilfsmittel (Verbrauchsmittel) erhalten:
  jeder Pflegebedürftige der eine Pflegestufe hat (auch bei Pflegestufe 0)
 + wenn der Pflegebedürftige zuhause oder in einer Wohngemeinschaft gepflegt wird
 + wenn der Pflegebedürftige von Angehörigen oder einer Privatperson gepflegt wird

Welche Pflegehilfsmittel (Verbrauchsmittel) sind kostenfrei:
Einmalhandschuhe und Fingerlinge
Mundschutz und Schutzschürzen
Desinfektionsmittel
Bettschutzeinlagen für den Einmalgebrauch
bis zu einer Gesamtsumme von 40 € pro Monat

Woher erhalten Sie kostenfreie Pflegehilfsmittel (Verbrauchsmittel):
Pflegehilfsmittel müssen Sie generell bei bestimmten, von den Krankenversicherungen zugelassenen Geschäften und Händlern kaufen, ansonsten ist eine Kostenerstattung nicht möglich. Erfragen Sie Geschäfte in Ihrer Nähe bei Ihrer Pflegekasse oder bestellen Sie per Internet bei einem Pflegehilfsmittel-Dienst.
Nur bei zugelassenen "Leistungserbringern" kaufen!
Apotheken, Geschäfte für Sanitätsbedarf
im Internet als automatische kostenlose Lieferung


So erhalten Sie Ihre Pflegehilfsmittel (Verbrauchsmittel), kostenfrei:
Sie können die Kostenübernahme einzeln, pauschal oder automatisiert beantragen.

Sie reichen die einzelnen Kaufbelege bei Ihrer Krankenversicherung zur Kostenerstattung ein.

Sie beantragen die Kostenübernahme für Pflegehilfsmittel bei der Pflegekasse Ihrer Krankenversicherung. Die Bewilligung erfolgt meistens unbefristet.

Der einfachste Weg: Sie beauftragen einen Pflegehilfsmittel-Dienst, der Formalitäten und anschliessende Belieferung übernimmt. Beispiel anhand unseres Werbepartners Sanumvitalis:

sanumvitalis Pfeil Stift Pfeil Pfeil Paket Haken
Webseite aufrufen   Bestellung ausfüllen   Bearbeitung abwarten   Pflegehilfsmittel werden 1x monatlich geliefert

Ihre Vorteile:
Sie müssen sich nicht um Formalitäten & Abrechnungen mit Ihrer Krankenkasse kümmern
Ihre Pflegehilfsmittel kommen jeden Monat zuverlässig direkt zu Ihnen nach Hause
Sie nutzen Ihren Anspruch von bis zu 480 € jährlicher Kostenerstattung zu 100%



Weitergehende Informationen:
Hilfsmittelverzeichnis, GKV.de
SGB XI § 40 Pflegehilfsmittel, vollständiger Gesetzestext
Unterschiede: Heilmittel, Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel


Schreiben Sie hier einen KommentarLogin in Ihren Account Neuen Benutzer-Account registrieren

Sicherheitscode
Neu anfordern

   

Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert!
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.
Neu: Jetzt jeder Newsletter mit exklusiver PDF-Aktivierung (nur über Newsletter erhältlich).

anmelden abmelden


   

Beschäftigung & Rätsel für Senioren

   
Menschen mit Demenz, die sich oft der Ansprache durch Angehörige und Pflegepersonal entziehen und in ihrer eigenen Welt leben, reagieren sehr gut auf Haustiere, insbesondere Hunde. Die Tiere können bei den Menschen eine Türe, die zugeschlagen ist, wieder öffnen. Menschen mit Demenz sind sehr gut über die Gefühlsebene zu erreichen, und dort setzen die Tiere an. Dies teilt die deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie mit.

Hauptseite Startseite Übersicht Übersicht Neuen Account anmelden Registrieren Etwas schreiben Gästebuch Für Newsletter eintragen Newsletter Email an Goldjahre.de schreiben Email schreiben