Kostenloser Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert! 
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.

anmelden abmelden
   

Spiele & Sport & Hobby für Senioren und demente Menschen

Fahrradtraining für Senioren

Fahrradtraining für Senioren


Mit der milden und warmen Jahreszeit ist sie wieder da; die Fahrrad-Saison!
Wer im Herbst und Winter wenig oder gar nicht im Sattel gesessen hat und jetzt wieder mehr Fahrrad fahren möchte, sollte vorsichtig beginnen um auf kurzen, verkehrsarmen Strecken, Fahrgefühl und Sicherheit aufzufrischen. 
Für die ersten Testrunden der Saison eignet sich ebenfalls der eigene Hinterhof oder ein leerer Parkplatz. Auch ein Fahrradtraining unter professioneller Anleitung ist möglich, spezielle Angebote für Senioren gibt es allerdings derzeit erst vereinzelt.

Wenn Ihre körperliche Verfassung und Kondition nicht mehr ganz top sind, könnte Ihnen ein Elektro-Fahrrad oder ein Senioren-Heimtrainer helfen kleinere Defizite auszugleichen.

Bevor Sie losradeln, sollten Sie Ihr Fahrrad unbedingt auf Funktion und Verkehrssicherheit überprüfen:
Grundreinigung mit warmen Wasser, weichen Schwamm und milden Reinigungsmittel
Nur umweltverträgliche Reinigungsmittel nutzen, wie z.B. das Spülmittel von Frosch
Sattelhöhe passend für Ihre Körpergröße einstellen
Lenkerhöhe richtig einstellen (sportlich tief oder komfortabel hoch)
Seilzüge der Bremsen und der Gangschaltung prüfen (stramm einstellen und einfetten)
Bremsklötze und Rücktrittbremse prüfen
Licht vorne und hinten sowie Speichenreflektoren überprüfen
Reifen prüfen und Luft auffüllen
Kette und Kranz prüfen und etwas einfetten
Alle Schrauben und Muttern auf festen Sitz überprüfen

Wenn Sie alle Arbeiten selbst erledigen können, verschaffen Sie sich ein schönes Erfolgserlebnis und bisher Ungeübte lernen etwas dazu. Aufkommende Fragen können über die zahlreichen Ratgeber im Internet beantwortet werden. Wer es sich jedoch partout nicht zutraut, sollte sein Fahrrad schon aus Sicherheitsgründen von einer Fahrrad-Werkstatt warten lassen.

Tipps:
Fahren Sie auch am Tag mit eingeschalten Licht - dann sieht man Sie besser
Nutzen Sie dafür sparsame LED-Leuchten die mit Akkus betrieben werden und abnehmbar sind
Nehmen Sie ein Notfall-Set mit (Fahrradknochen, kurze Luftpumpe, Pannenspray oder Gel)
Neben dem Fahrradhelm, gibt es jetzt auch sg. Protektoren zum Schutz von allen Körperteilen




Lesen Sie weiter in: Spiele, Sport und Hobby

Ähnliche Beiträge:

Um einen Kommentar zu schreiben, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich bitte.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
   

Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert!
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.
Neu: Jetzt jeder Newsletter mit exklusiver PDF-Aktivierung (nur über Newsletter erhältlich).

anmelden abmelden


   
Menschen mit Demenz, die sich oft der Ansprache durch Angehörige und Pflegepersonal entziehen und in ihrer eigenen Welt leben, reagieren sehr gut auf Haustiere, insbesondere Hunde. Die Tiere können bei den Menschen eine Türe, die zugeschlagen ist, wieder öffnen. Menschen mit Demenz sind sehr gut über die Gefühlsebene zu erreichen, und dort setzen die Tiere an. Dies teilt die deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie mit.

Hauptseite Startseite Übersicht Übersicht Neuen Account anmelden Registrieren Etwas schreiben Gästebuch Für Newsletter eintragen Newsletter Email an Goldjahre.de schreiben Email schreiben