Kostenloser Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert! 
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.

anmelden abmelden
   

Spiele & Sport & Hobby für Senioren und demente Menschen

Die 60 Plus Zeitspender

Die 60 Plus Zeitspender


Zeit ist kostbar. Doch wohin mit der Zeit, wenn man in Rente geht, aus Krankheitsgründen nicht mehr arbeiten kann oder plötzlich die Familie wegzieht.

Langweilig wird es nicht. Endlich hat man Zeit den Keller, Dachboden oder die Garage aufzuräumen. Zeit ein Buch zu lesen …

Die Zeit vergeht wie im Flug doch einige Monate später haben viele Menschen das Gefühl unterfordert zu sein. Jeder Tag ist gleich, die Zeit will nicht vergehen und Langeweile schleicht umher.

Jetzt wird es Zeit – Zeit zu spenden!

Zeit spenden

„Einfach mal raus“ sich sozial engagieren – Zeit verschenken und neue Wege gehen.

Immer mehr Senioren entdecken die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. Die Angebote in der Freiwilligenarbeit sind extrem vielseitig und viele Projekte führen ins Ausland. Spezielle Seniorenprogramme für Menschen ab 50 Plus wurden nach den persönlichen Interessen ausgerichtet.

91- Jährige verschenkt zweimal in der Woche Zeit!

Der Radiosender mit dem Nostalgieprogramm von Senioren für Senioren liegt im Süden Englands. 90 ehrenamtliche Senioren teils behindert nehmen nicht nur musikalische Wünsche entgegen, sondern stehen auch telefonisch mit Rat und Tat Hilfe suchenden Senioren zur Seite.
DJ Leigh-Jones ist für die Musikwünsche zuständig. Zweimal wöchentlich moderiert die 91-Jährige das Nostalgieprogramm und legt Musik von vor 1959 auf.


Freiwilligenarbeit für Zeitschenker ab 60 Plus:

Senior Experten – es werden dringend Menschen mit langjähriger Berufserfahrung gesucht.

Granny Aupair – Aupair Omas für einen Sommer werden international immer gebraucht. Sie werden in verschieden Bereichen eingesetzt, z. B. als Pflegeunterstützung, Gesellschafterin, Urlaubsvertretung, Haustierbetreuung, Kinderbetreuung, Reisebegleitung oder Hausbeaufsichtigung.

Freiwilligeneinsatz im Ausland – bei der „Nothelfergemeinschaft der Freunde e.V.“

Alt hilft Jung – ein Seniorenteam vermittelt Existenzgründern Fachwissen.

Besuchsdienst – pflegebedürftiger Menschen in privater Atmosphäre als Gesellschafter/in.

Familienentlastende Dienste – Kinderbetreuung am Wochenende oder in den Schulferien. Unterstützung junger Familien nach der Geburt. Hausaufgabenhilfe im Grundschulalter. Kinder zur Kita bringen oder abholen.

Gymnastikunterricht

Seniorenbegleitung – Senioren begleiten Senioren zur Leserunde, auf Spaziergängen, zum Tanztee, lesen vor, erzählen Geschichten, hören zu, malen, musizieren, singen, Handwerken … oder begleiten sie zum Arzt.

Vorlesen in Kindergärten und Schulen.

Besuchshunde ausführen, sofern der eigene körperliche Zustand es zulässt.

Außer den hier angeführten Beispielen gibt es noch viele weitere Möglichkeiten und Ideen, seine Zeit zu spenden.

Und auf einmal hat man „keine Zeit mehr“.

Adressen und Ansprechpartner für die „Zeitspende“ bieten in vielen Städten etwa Kirchengemeinden, Ortsverbände, Seniorenämter, Schulen, Kindergärten, Seniorenheime, Tierheime und weitere.




Alle Beiträge in dieser Kategorie:

Schreiben Sie hier einen KommentarLogin in Ihren Account Neuen Benutzer-Account registrieren

Sicherheitscode
Neu anfordern

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
   

Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert!
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.
Neu: Jetzt jeder Newsletter mit exklusiver PDF-Aktivierung (nur über Newsletter erhältlich).

anmelden abmelden


   
Menschen mit Demenz, die sich oft der Ansprache durch Angehörige und Pflegepersonal entziehen und in ihrer eigenen Welt leben, reagieren sehr gut auf Haustiere, insbesondere Hunde. Die Tiere können bei den Menschen eine Türe, die zugeschlagen ist, wieder öffnen. Menschen mit Demenz sind sehr gut über die Gefühlsebene zu erreichen, und dort setzen die Tiere an. Dies teilt die deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie mit.

Hauptseite Startseite Übersicht Übersicht Neuen Account anmelden Registrieren Etwas schreiben Gästebuch Für Newsletter eintragen Newsletter Email an Goldjahre.de schreiben Email schreiben