Kostenloser Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert! 
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.

anmelden abmelden
   

Aktivierungen gratis  

Aktivierungen und Rätsel für Senioren und bei Demenz.
Für Privat & Beruf, ansehen...
Gratis-Aktivierungen
   

Tipps für Senioren  

Sturzprophylaxe Senioren
Das Risiko eines Sturzes von älteren Menschen kann sich verringern, wenn man sich im Takt von Musik bewegt.
Dies stellten Schweizer Wissenschaftler anhand eines Versuches mit Senioren über 65 Jahren fest. Mehr...

Gehirnjogging?
Gibt es auch bei Goldjahre.de. Viele kostenlose Ideen zur Seniorenbeschäftigung. Exklusiv und aus eigener Herstellung Goldjahre.de.
Zum Herunterladen, Speichern und Ausdrucken. Mehr...

Magen
Heilkräuter als Tee helfen bei Magen-Darm-Beschwerden. Pfefferminztee hilft bei Krämpfen und Übelkeit. Kamillentee hilft bei Krämpfen, Magen- und Darmstörungen. Kümmeltee und Fencheltee helfen bei Blähungen und Verdauungsproblemen. Mehr...
   

Gesundheit & Medizin für Senioren

Gleitsichtbrillen, Sturzgefahr

Erhöht eine Gleitsichtbrille das Risiko zu stürzen?


Immer wieder wird darüber diskutiert, ob Gleitsicht-Brillengläser das Sturzrisiko erhöhen und zu Gleichgewichtsstörungen führen können.

Was ist denn eigentlich eine Gleitsichtbrille?

Gleitsichtbrillen werden von Menschen getragen, die bereits kurzsichtig sind und eine Brille zur Behebung dieses Sehfehlers tragen.
Ab einem bestimmten Alter (ca. 45-50 Jahre) kommt bei vielen Menschen eine sogenannte Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) hinzu.
Das bedeutet, nun muß eine zweite Brille her, um das Nahsehen und Lesen wieder möglich zu machen. Früher wechselte man nun zwischen der Brille fürs Weitsehen (Fernbrille) und der Brille fürs Nahsehen (Lesebrille).

Mittlerweile gibt es Brillen, die beide Sehschwächen in einem Glas berichtigen. Das heißt, der obere Teil des Brillenglases ist für das Sehen in die weite Ferne zuständig, der mittlere Teil der Brille für die nähere Ferne und der untere Teil des Brillenglases  für das Nahsehen. Diese Brillen nennt man Gleitsichtbrillen (Varilux ist der Erfinder der Gleitsichtbrillen).

Für Anfänger dieser Brille bedeutet das eine große Umstellung. Es erfordert ein wenig Übung und bedeutet, den Kopf praktisch mehr zu drehen und zu bewegen, um klar zu sehen. Anfangs kann es zu Bildverzerrungen kommen.

Insbesondere das Treppensteigen und rückwärtiges Sehen können anfangs gewöhnungsbedürftig sein. Man sieht die Treppenstufe zum Teil vergrößert oder gewölbt, das heißt, man setzt die Füße eventuell ins Leere, weil man meint, die Treppenstufe ist schon da. Der Grund dafür ist, dass der untere Brillenteil, mit dem die Treppenstufe wahrgenommen wird, eigentlich für den Nah-und Lesebereich gedacht ist. Für die Treppenstufe ist der mittlere Teil der Brille zuständig.

Mit einiger Übung und entsprechenden Bewegungen des Kopfes gewöhnt man sich in einigen Wochen an die neuen Sehverhältnisse.
Doch welche Alternative hat man, wenn die Augen die Altersweitsichtigkeit erreicht haben und das Kleingedruckte und das Nahsehen nur noch verschwommen wahrgenommen wird.
Eine Lösung ist, eine Brille zum Nahsehen und eine Brille zum Weitsehen. Das heißt, eine Brille für die Kurzsichtigkeit und eine Brille für die Weitsichtigkeit.
Weiterhin gibt es noch die Bifokalbrillen. Bei den Bifokalbrillen werden ein oberer Bereich für das Sehen in die Ferne und ein unterer Bereich, für das Sehen in der Nähe unterschieden.

Wissenschaftler des Prince of Wales Medical Research Institute führten mit ca. 600 Personen zwischen 65 und 80 Jahren eine Studie zu dem Thema Gleitsichtbrille und Sturzrisiko durch.
Der Hauptpunkt der Studie betraf das Treppensteigen und Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände.
Alle Teilnehmer der Studie waren bereits gestürzt. Die Probanden der Studie sind alle Träger von Gleitsichtbrillen. Die Gleitsichtbrilen werden von den teilnehmenden Personen mindestens 3 mal in der Woche auch außerhalb des Hauses oder der Wohnung getragen.
Die Ergebnisse der Studie waren, dass das Sturzrisiko bei Menschen, die außerhalb des Hauses keine Gleitsichtbrille tragen, um 40 Prozent zurück ging (British Medical Journal - bmj.com).

Das Sturzrisiko bei Gleitsichtbrillen wird unter anderem durch die Verzerrungen im Gesichtsfeld, die wiederum Gleichgewichtsstörungen hervorrufen, ausgelöst. Oder Hindernisse auf dem Boden werden falsch eingeschätzt und schon stolpert man und stürzt. Insbesondere ältere Menschen mit 70, 80 Jahren können sich bei einem drohenden Sturz nicht mehr so schnell abfangen.


Um kein Risiko einzugehen, kann man zu Hause die Gleitsichtbrille tragen und außerhalb des Hauses eine normale Brille für das Sehen in der Ferne. Sicherheitshalber steckt man eine Lesenbrille oder eine Gleitsichtbrille für unterwegs mit in die Tasche. 

Lesen Sie auch:
Vorsorge gegen Stürze und Unfälle im Alter
Freizeitbeschäftigungen für Senioren in grosser Schrift

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
   

Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Goldjahre.de sind Sie immer gut informiert!
Der Newsletter erscheint ca. 1x monatlich, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Ihre Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich, Ihre Daten werden nicht weitergegeben.
Neu: Jetzt jeder Newsletter mit exklusiver PDF-Aktivierung (nur über Newsletter erhältlich).

anmelden abmelden


   

Beschäftigung & Rätsel für Senioren

   
Menschen mit Demenz, die sich oft der Ansprache durch Angehörige und Pflegepersonal entziehen und in ihrer eigenen Welt leben, reagieren sehr gut auf Haustiere, insbesondere Hunde. Die Tiere können bei den Menschen eine Türe, die zugeschlagen ist, wieder öffnen. Menschen mit Demenz sind sehr gut über die Gefühlsebene zu erreichen, und dort setzen die Tiere an. Dies teilt die deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie mit.

Hauptseite Startseite Übersicht Übersicht Neuen Account anmelden Registrieren Etwas schreiben Gästebuch Für Newsletter eintragen Newsletter Email an Goldjahre.de schreiben Email schreiben